Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite
< BSD-Symposium „Die Zukunft der Schlafmedizin“ 12. – 14. Mai 2017 in Stuttgart
29.06.2017 17:41 Alter: 114 days

Älteste und erste Selbsthilfegruppe für Schlafapnoe in Deutschland, feiert Ihr 25-jähriges Bestehen mit einer Tagesbusfahrt nach Bad Ems.


Unter dem Motto „Schnarcher on Tour“, machten sich 50 Mitglieder der ältesten Selbsthilfegruppe für Schlafapnoe in Deutschland auf den Weg nach Bad Ems. Neben einer interessanten Werksbesichtigung bei einem der führenden deutschen Hersteller für CPAP-Geräte Heinen und Löwenstein und einem guten Mittagessen, wurde das bekannte Kaiserbad entdeckt. Bei strahlemden Sonnenschein fuhr die Kurwaldbahn die Teilnehmer über 132 Meter hoch (Höhenunterschied) zum gemütlichen Kaffeetrinken auf die Bismarckhöhe.

„Wir wollten absichtlich keine große Feier in unserem Jubiläumsjahr, sondern lieber in unserer Gemeinschaft einen schönen Tag erleben und Betroffene informieren. Daher freuen wir uns sehr auf unseren Patientenkongress im November“, betonte Michael Biermann 2. Vorsitzender des Vereins.

Am Samstag, den 25. November 2017 findet der Patientenkongress findet im Tagungs- und Stadthotel Franz, Steeler Straße 261 in 45138 Essen-Huttrop statt. Neben renommierten Referenten aus der Medizin, wird es am Nachmittag eine Podiumsdiskussion mit bekannten Bundespolitiker geben.

Der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Herr Thomas Kufen, hat die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen und wird Sie auch eröffnen. Neben den Vorträgen wird es eine große Industrieausstellung mit allen führenden Herstellern für Therapiegeräte und Masken geben.

Als sich 1992 die Selbsthilfegruppe in Essen bildete, war das Schlafapnoe-Syndrom eine sehr unbekannte Krankheit. Das Schlafapnoe-Syndrom (SAS) ist eine Schlafkrankheit, bei der durch Atemstillstände (Apnoen) während des Schlafs Tagesmüdigkeit bis hin zum Einschlafzwang (Sekundenschlaf) sowie einer Reihe weiterer Symptome und Folgeerkrankungen gekennzeichnet ist. Mit rund 300 Schlafapnoe-Betroffenen ist der Selbsthilfeverein in Essen einer der größten regionalen Gruppen.

Bei immer mehr Personen wird die Krankheit Schlafapnoe festgestellt. Wenn im Schlaf die Atmung aussetzt, oft für Sekunden, manchmal aber auch für (bis zu 2-3) Minuten, und das 100 bis zu 500-mal pro Nacht! Betroffen hiervon sind Menschen die schnarchen. Dies sind etwa 10 % der Männer ab 40 Jahren und 5 % der Frauen. Nicht alle Schnarcher leiden unter Schlafapnoe! Ziemlich sicher aber die stark und unregelmäßig Schnarchenden! Oft sind Tagesmüdigkeit, Herzbeschwerden, bis zum Infarkt, Bluthochdruck, Schlaganfall, Kopfschmerz, Alpträume und unruhiger Schlaf, Konzentrationsschwäche, Nachlassen geistiger Leistung, Potenzstörungen, Nervosität und gesteigerte Reizbarkeit, Einschlafneigung bei der Autofahrt und im Beruf (=Sekundenschlaf) die Folgen einer unbehandelten Schlafapnoe.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich an jeden 3. Dienstag im Monat ab 18:00 Uhr in der MUNDUS-Senioren-Residenz im Giradethaus in Essen-Rüttenscheid. 

An gleicher Stelle finden ab 18:00 Uhr eine Maskensprechstunde, sowie eine Gesprächsstunde für Therapieanfänger und Interessierte statt.

Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Internetseite unter www.schlafapnoe-essen.de oder per E-Mail an selbsthilfe@schlafapnoe-essen.de.