Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Schlafmedizin

Erschöpfung
Geistiger und/oder körperlicher Zustand, der durch starke Beanspruchung hervorgerufen wird und meistens durch Erholung, Ruhe und/oder Schlaf behoben werden kann. Im Stadium der Erschöpfung ist ein Mensch kaum mehr leistungsfähig. Hält die psychische Erschöpfung über einen längeren Zeitraum an und bessert sich auch nicht durch Schlaf, spricht man oft von einem Burn-out-Syndrom, das medikamentös und/oder mit Hilfe einer Psychotherapie behandelt werden kann.
 
« Erregungsleitungsstörungen     Erstickungsgefühle »