Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Schlafmedizin

Hydrotherapie
Auch Wassertherapie; Oberbegriff für alle Heilanwendungen, bei denen Wasser die Hauptrolle spielt. Zu den hydrotherapeutischen Maßnahmen zählen u.a. Bäder, das Kneippsche Wassertreten, Wickel und Waschungen. Die Hydrotherapie macht sich zunutze, dass der Reiz von Wasser mit verschiedenen Temperaturen eine anregende Wirkung auf das körpereigene Abwehrsystem hat und es somit stärkt. Auf diese Weise sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden und dazu beitragen, Krankheiten zu heilen oder vorzubeugen. Auch bei Schlafstörungen kann die Hydrotherapie helfen, z.B. können Entspannungsbäder vor dem Zubettgehen das Ein- und Durchschlafen fördern. Der Kreislauf von Personen, die morgens nur schlecht aus dem Bett kommen, kann durch kühle Waschungen oder Wassertreten angeregt werden.
See also:
Schlafstörungen
« Hormone     Hyperlipoproteinämie »