Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Schlafmedizin

Oneirismus
Schenck-Syndrom; (griech.; oneiros, der Traum); Verhaltensstörung im REM-Schlaf, bei der die schlaffe Muskellähmung während dieses Schlafstadiums entfällt und der Schlafende als Folge ruckartige, oft sehr heftige Bewegungen durchführt, durch die er sich selbst oder andere unter Umständen sogar gefährden kann. In vielen Fällen kann keine Ursache gefunden werden, nicht selten liegt dem Oneirismus auch eine neurologische Störung (z.B. Demenz) zugrunde. Behandelt wird der Oneirismus u.a. mit Hilfe trizyklischer Antidepressiva.
See also:
Antidepressiva
Demenz
REM-Schlaf
« Obstruktive Schlafapnoe     Operation der herznahen Gefäße »

Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z


Fulltext Search: Only Search Title




Einträge 1 bis 3 von 3

O:
Obstruktive Schlafapnoe
Oneirismus
OSAS