Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Schlafmedizin

Schlafmangelsyndrom
Tagesschläfrigkeit, die durch einen chronischen Mangel an Schlaf hervorgerufen wurde und Reizbarkeit, Konzentrations- und Leistungsstörungen sowie Unruhe nach sich zieht, von den Betroffenen selbst jedoch oft gar nicht registriert wird. Im Schlaflabor schlafen die vom Schlafmangelsyndrom Betroffenen in der Regel in einer Zeit unter fünf Minuten ein. Durch normal lange Schlafphasen lässt sich das Schlafmangelsyndrom rasch wieder beheben.
 
« Schlaflähmung     Schlafmedizin »