Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Schlafmedizin

Sexsomnia
Zu den Parasomnien zählende Schlafstörung, während derer die Betroffenen an sich selbst sexuelle Handlungen während des Schlafs vornehmen bzw. sogar in der Lage sind, mit anderen den Geschlechtsverkehr auszuüben. Nach dem Aufwachen sind sich die Betroffenen ihrer Handlungen nicht bewusst. Zwingen die von Sexsomnia betroffenen Personen ihren Bettnachbarn zum Geschlechtsverkehr, ist es schwierig, die Störung von einer Vergewaltigung abzugrenzen.
See also:
Parasomnien
« Serumspiegel     Sick-Sinus-Syndrom »