Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Schlafmedizin

Somniloquie
Sprechen im Schlaf; zu den Parasomnien gehörendes, häufig anzutreffendes Phänomen. Die Betroffenen wissen nach dem Erwachen nicht, dass sie im Schlaf gesprochen haben. Die Somniloquie kommt vor allem während des Non-REM-Schlafs auf und zwar dann, wenn die Person – unbewusst – kurzzeitig erwacht. Aber auch im REM-Schlaf ist das Sprechen möglich. Oft sind es keine vollständigen Sätze, die der Schlafende von sich gibt, sondern nur einzelne, für einen Zuhörer unverständliche Wörter oder Lautäußerungen. Eine Behandlung ist im Allgemeinen nicht nötig, es sei denn, es liegt der Somniloquie eine behandlungsbedürftige Grunderkrankung zugrunde.
See also:
Non-REM-Schlaf
Parasomnien
REM-Schlaf
« Somnambulismus     Somnopolygraphie »