Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Schlafmedizin

Bewusstseinsstörungen
Einschränkung der Fähigkeit, selbstbestimmt und willentlich Entscheidungen zu treffen sowie seine Psyche und seinen Körper zu kontrollieren. Zu den Bewusstseinsstörungen zählen u.a. die verschiedenen Stadien der Bewusstseinsverminderung. Dazu gehören die Benommenheit, bei der das Denken und Handeln verlangsamt ist, die Somnolenz, bei der Schläfrigkeit und eine gewisse Orientierungslosigkeit besteht, der Sopor oder Bewusstlosigkeit und das Koma, bei dem ein Aufwecken aus dem Zustand der Bewusstlosigkeit auch durch stärkste Reize nicht möglich ist. Zu den Ursachen von Bewusstseinsstörungen gehören u.a. Vergiftungszustände, hervorgerufen z.B. durch eine Überdosis Medikamente oder Rauschmittel, aber auch ein (vorübergehender) Sauerstoffmangel des Gehirns sowie Verletzungen des Kopfes.
See also:
Bewusstlosigkeit
Rauschmittel
« Bewusstlosigkeit     Bigeminus »