Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Schlafmedizin

nCPAP
(engl.; nasal continous positive airways pressure; nasale, kontinuierliche Überdruckatmung); Behandlung der Schlafapnoe mit Hilfe eines Geräts zur Überdruckatmung. Der Patient trägt nachts eine an das nCPAP-Gerät angeschlossene Atemmaske, über die Luft mit erhöhtem Druck in die Atemwege geblasen wird, so dass diese offen gehalten werden und es nicht zu Atemaussetzern kommt. Die nCPAP-Geräte arbeiten mit einem ständig gleich bleibendem Überdruck, unabhängig davon, ob der Patient gerade ein- oder ausatmet.
See also:
Schlafapnoe
Überdruckatmung
« nBiPAP     Nebenwirkungen »