Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Schlafmedizin

Homocystein
In der Natur nicht vorkommende, beim Stoffwechsel hergestellte Aminosäure, das z. B. infolge von angeborenen Stoffwechselstörungen oder bei einem Mangel an bestimmten Vitaminen in zu großen Mengen vom Körper produziert wird. Bei einer Überproduktion an Homocystein steigt die Blutkonzentration dieses Stoffs an, wodurch die Innenwände der Blutgefäße geschädigt werden können und sich vor allem bei Personen mit koronarer Herzkrankheit die Gefahr eines Herzinfarkts erhöht.
 
« Histamin-Kopfschmerz     Hopfen »