Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startseite

Herzlich willkommen auf der Homepage des Bundesverbandes

für Schlafapnoe und Schlafstörungen Deutschland e.V.


Liebe Freunde des BSD,

wir alle hofften, dass sich die Pandemie so langsam verabschiedet. Leider ist das nicht der Fall, im Gegenteil. Covid-19 hält uns weiter in Atem: Die Infektionsraten steigen über alle Erwartungen hinaus.

Der DGSM-Kongress – er sollten in Essen stattfinden – wird ab diesen Donnerstag ein Online-Abenteuer sein. Überhaupt hat sich die früher eher vernachlässigte Digitalisierung inzwischen als unverzichtbar entwickelt. Mancher von uns, der noch mit der Schreibmaschine aufgewachsen ist, hat so seine Probleme damit, seinem Gegenüber nicht mehr direkt in die Augen schauen zu können, sondern nur über einen Monitor.

Haben Sie keine Angst, das funktioniert sehr gut, man muss sich nur daran gewöhnen. Auch der BSD startet den ersten Versuch und wird das regelmäßig tun. Wir werden ein kleines Benutzerhandbuch für Online-Präsentationen zusammenstellen. Dies wird Ihnen die Sicherheit geben, sich auf diese neuartige Kommunikationsform einzulassen. Insbesondere werden wir Begriffe und Techniken so erklären, dass diese Ihnen künftig sehr vertraut sind.

Wenn Interesse besteht, können wir auch im kommenden Jahr Workshops planen, bei denen Sie Gelegenheit haben, die digitale Welt besser zu verstehen und handzuhaben.

Bleiben Sie vernünftig und gesund,

Werner Waldmann

 

Am 28. Oktober haben wir den ersten „Themenabend SCHLAF“ online gesendet. Alle, die das nicht sehen konnten oder nachträglich sehen möchten, gelangen über den unten stehenden Link zu unserer Playlist:

www.youtube.com/playlist


Auf unserer Internetpräsentation sind Sie sicher vor Viren, Trojanern und anderen Schädlingen, denn wir haben uns der Initiative-S angeschlossen. Unsere Homepage wird mehrmals am Tag auf Viren, Trojanern und anderen Schädlingen überprüft (siehe aktuelles Sicherheits-Siegel). Der Seiten-Check der Initiative-S will die Sicherheit im Internet verbessern. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen der Task Force „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“.